(24.11.2020) DBV fordert Ausweitung des Busverkehrs in Spitzenzeiten im Schulbus- und Berufsverkehr

(28.11.2020) Sachsen-Anhalt: Neuer Schwung für Ausbau-Projekt Salzlandbahn

(16.12.2020) Usedomer Eisenbahnfreunde: Keine Zeit mehr verlieren beim Karniner Bahnprojekt!

(29.12.2020) Auto- und Nutzfahrzeuggipfel contra Schienengipfel?

Gemeinsame Forderungen von ISL, Liga Selbstvertretung, Netzwerk Artikel 3 und DBV zur Herstellung der vollständigen Barrierefreiheit im ÖPNV

DBV begrüßt Kulanzregelung der Deutschen Bahn im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Immer weiter wird das öffentliche Leben wegen der Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus eingeschränkt. Veranstaltungen und Treffen, sowohl dienstlich als auch privat, werden abgesagt. In diesem Zusammenhang entfallen natürlich Reiseanlässe. Hier hat die Deutsche Bahn AG nun reagiert und kurzfristig eine Sonderkulanz-Regelung eingeführt. Der Deutsche Bahnkunden-Verband begrüßt diese Regelungen als realitätsnah und angemessen.

Sowohl die Stornierung, die Umwandlung in einen Reisegutschein und das Aufheben der Zugbindung setzen die betroffenen Fahrgäste in die Lage, ohne finanzielle Verluste zu reagieren. Damit geht die DB AG sogar über die Kulanz vieler Fluggesellschaften hinaus. Zwar bieten auch sie Umbuchungen an, jedoch muss bei teureren Flügen die Differenz bezahlt werden.

In diesem Zusammenhang bedankt sich der Bahnkunden-Verband bei den Mitarbeitern in allen Verkehrsunternehmen, die auch unter diesen Bedingungen ihren Dienst versehen. Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Gesundheit!

Suchen

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Deutsche Schienenverkehrs-Wochen, Deutscher Schienenverkehrs-Preis

schienenverkehrspreis web

DBV Kalender

Jetzt spenden!GLS-Gemeinschaftsbank e. G., IBAN DE08 4306 0967 1145 9255 00, BIC GENODEM1GLS