fbpx

Saarland: Rückbau der Hochwaldbahn Trier - Hermeskeil - Türkismühle wird fortgesetzt

"Bewahren - schützen - entwickeln"so lautet das Motto der Naturlandstiftung Saar. Sie ist Eigentümerin der Eisenbahnstrecke. Anstatt die vorhandene Bahnstrecke zu entwickeln, verfolgt sie mit Billigung des Verkehrsministeriums Saarland, auch gegen den Willen der örtlichen Bevölkerung, den Bau eines Radweges auf der Trasse. Geradezu abenteuerlich mutet der Antrag auf Förderung aus dem "Programm Umweltschutz durch Radverkehr" von 5 Millionen an. Dieses Förderprogramm wird durch das Bundesumweltministerium verantwortet. Der DBV-Mitgliedsverband Plattform Mobilität Saar-Lor-Lux hat davon erfahren.

Eine Mobilitätswende hin zu ökologischen Verkehren sind anders aus.

Der DBV-Landesverband Pheinland-Pfalz/Saarland unterstützt die Arbeit der Plattform Mobilität und hält eine mögliche Förderung für ein fatales Zeichen mit unabsehbaren Folgen für weitere Strecken in Deutschland. Denn die Fördervoraussetzungen (Link zum Förderprogramm) erfüllt der Abbau einer intakten und nutzbaren Eisenbahnstrecke und das Überbauen durch einen Radweg nicht: "einen klaren und nachvollziehbaren Beitrag zur Minderung von Treibhausgasemissionen, erstmalige Anwendung und pilothafte Umsetzung integriert geplanter Maßnahmen, eine hohe Fördermittel- und Kosteneffizienz". Davon ist der Abriss der Hochwaldbahn weit entfernt.

Pressekontakt: Wolfgang Klapdor, Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz/Saarland, Telefon 01 77 / 7 88 11 82

 

 

 

Deutsche Schienenverkehrs-Wochen, Deutscher Schienenverkehrs-Preis

schienenverkehrspreis web

Soziale Medien

Twitter social icons square bluef logo RGB Blue 100

DBV Kalender

calendar web

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Jetzt für den DBV Newsletter registrieren und regelmäßig Updates erhalten!

Jetzt anmelden