(24.11.2020) DBV fordert Ausweitung des Busverkehrs in Spitzenzeiten im Schulbus- und Berufsverkehr

(28.11.2020) Sachsen-Anhalt: Neuer Schwung für Ausbau-Projekt Salzlandbahn

(16.12.2020) Usedomer Eisenbahnfreunde: Keine Zeit mehr verlieren beim Karniner Bahnprojekt!

(29.12.2020) Auto- und Nutzfahrzeuggipfel contra Schienengipfel?

Gemeinsame Forderungen von ISL, Liga Selbstvertretung, Netzwerk Artikel 3 und DBV zur Herstellung der vollständigen Barrierefreiheit im ÖPNV

Potsdam: Straßenraum Zeppelinstraße gehört dringend überarbeitet … Neuaufteilung der Fahrspuren notwendig!

Entsetzt ist der DBV-Regionalverband Potsdam-Mittelmark über die Verkehrssituation durch die Sperrung der Breiten Straße. Es gab im Tram- und Busverkehr massive Verspätungen von bis zu 90 Minuten mit Auswirkungen auf das gesamte Netz des Nahverkehrs in Potsdam.

Diese Situation hätte verhindert werden können in dem man zumindest zeitweise die Straßenbahngleise stadteinwärts als ÖPNV-Spur ausgewiesen hätte.

Im Zuge der Prüfung der gesamten Situation auf der Zeppelinstraße fordern wir eine Neuaufteilung der Fahrspuren! Wir halten eine ÖPNV-Spur stadteinwärts mit Nutzungsmöglichkeit für Taxi, Reisebusse und Kommunalfahrzeuge (Rettungsdienst usw.) zuzüglich einer durchgehend abgetrennten Fahrspur für den indiIndividualverkehr für dringend geboten.

Die jetzige Lösung, die Einrichtung eines Fahrradstreifens zu Lasten der Möglichkeit einer ÖPNV-Trasse bei der Verkehrsraumaufteilung ist für uns absolut unbefriedigend.

Gerne steht der DBV-Regionalverband Potsdam-Mittelmark für Gespräche zu besseren Lösungen bereit.

Suchen

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Deutsche Schienenverkehrs-Wochen, Deutscher Schienenverkehrs-Preis

schienenverkehrspreis web

DBV Kalender

Jetzt spenden!GLS-Gemeinschaftsbank e. G., IBAN DE08 4306 0967 1145 9255 00, BIC GENODEM1GLS