News

Deutscher Schienenverkehrs-Preis für die Stadt Kehl am Rhein

Im Rahmen eines Festaktes im Kehler Rathaus hat Diplom-Physiker Roland Morlock, Landesvorsitzender des Deutschen Bahnkunden-Verbandes Baden-Württemberg, den Deutschen Schienenverkehrs-Preis - Europa-Preis - an die Stadt Kehl am Rhein verliehen. Die Stadt erhält den Preis für ihr längjähriges Engagement auf deutscher Seite für die Realisierung einer grenzüberschreitenden Straßenbahnverbindung von Straßburg aus über den Rhein bis an das Rathaus in Kehl. In seiner Laudatio zeigte er nochmals einige Schwierigkeiten bei der Realisierung des Projektes auf und würdigte besonders die zielstrebige und oft auch kreative Art und Weise der Problemlösung, mit der Grenzen überwunden wurden, die im heutigen Personenverkehr oft noch bestehen.

2018 11 11 schienenverkehrspreis kehl P1000343

V.r.n.l.: Harald Krapp (Erster Beigeordneter und Baubürgermeister der Stadt Kehl), Toni Vetrano (Oberbürgermeister der Stadt Kehl), Roland Morlock (DBV Baden-Württemberg, Landesvorsitzender), Jean-Philippe Lally (Generaldirektor der CTS Straßburg), Alain Giesi (technischer Präsident, Betriebsleiter der CTS Straßburg).

Die Badische Zeitung berichtet ausführlich über die Straßenbahn und die Preisverleihung hier.

Suchen

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

DBV Kalender

Mai 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Benutzerzugang

Jetzt spenden!GLS-Gemeinschaftsbank e. G., IBAN DE08 4306 0967 1145 9255 00, BIC GENODEM1GLS