News

Geplante Streckenstilllegungen in Mecklenburg Vorpommern: Das ist genau der falsche Weg!

In Mecklenburg-Vorpommern sollen weitere Eisenbahnstrecken stillgelegt werden: Parchim - Malchow und Güstrow - Plau am See. Der Deutsche Bahnkunden-Verband (DBV), Länderverband Nordost, fordert den sofortigen Stopp und die Rücknahme des beantragten Verwaltungsverfahrens bezüglich der Stilllegung benannter Eisenbahnstrecken!

Die zuständige private RegioInfra GmbH begründet den Antrag damit, dass das Bundesland Mecklenburg Vorpommern dort keinen Nahverkehr rollen lassen will und es gebe auch keine Finanzhilfen, um die Strecken instand zu halten.

Im Zuge des Klimawandels fordern dagegen Umweltverbände, der Deutsche Bahnkunden-Verband (DBV) und sogar auch die Bundesregierung, dass keine Stilllegungen von Eisenbahnstrecken mehr erfolgen sollen. Im Gegenteil: Stillgelegte Strecken (z. B. in Mecklenburg Vorpommern allein ca. 300 km) müssen wieder reaktiviert werden, da es ohne den Infrastruktur-Ausbau der Eisenbahn und die gleichzeitige Erhöhung des Güterverkehrs auf der Schiene keine Verkehrswende geben wird. Diese ist aber dringend notwendig, um die gesetzten Ziele zur Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen zu erreichen. Ein Skandal ist daher die unverändert sture Haltung der Regierung des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern, die obiger Entwicklung tatenlos zusieht. Die Landesregierung handelt damit kurzsichtig und entgegen verkehrspolitischer Ziele der Bundesregierung: Gemäß Koalitionsvertrag vom März 2018 sollen nämlich bundesweit die Anzahl der Fahrgäste verdoppelt und zudem mehr Güter von der Straße auf die umweltfreundliche Schiene verlagert werden.

Deshalb fordert der Deutsche Bahnkunden-Verband (DBV), auch in Mecklenburg-Vorpommern keine Strecken mehr still zu legen, da diese in Zukunft u. a. als Ausweichstrecken für den Güterverkehr benötigt werden. Um die Klimaziele 2030 zu erreichen, müssen die LKW von der Straße auf die umweltfreundliche Bahn verlagert werden. Außerdem werden beide Strecken auch in Zukunft für einen umweltschonenden Tourismus-Verkehr benötigt.

Also: Hände weg von Stilllegungen von vorhandenen Eisenbahnstrecken und zwar nicht nur in Mecklenburg Vorpommern, sondern in ganz Deutschland!

Suchen

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Preisvorschläge für den Deutschen Schienenverkehrs-Preis

schienenverkehrspreis web

Jetzt spenden!GLS-Gemeinschaftsbank e. G., IBAN DE08 4306 0967 1145 9255 00, BIC GENODEM1GLS