News

Bahnkunden-Verband und Deutsche Regionaleisenbahn begrüßen Tesla-Standortentscheidung für Grünheide

Die Ankündigung Elon Musks, eine Gigafabrik im brandenburgischen Grünheide zu errichten, ist auch von der Deutsche Regionaleisenbahn GmbH (DRE) als dem örtlichen Eisenbahninfrastrukturunternehmen mit großer Freude aufgenommen worden.

 

Die DRE betreibt im Güterverkehrszentrum (GVZ) Berlin Ost in Grünheide-Freienbrink ein umfangreiches Gleisnetz mit Anschluss an die DB-Hauptstrecke Berlin - Frankfurt/Oder. Der zukünftige Tesla-Standort kann somit optimal an den umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene angeschlossen werden. Die DRE setzt nun alle Hoffnung in diese großartige Planung und geht davon aus, dass damit auch eine Initialzündung "pro Schiene" für weitere Kunden im GVZ verbunden sein wird. Damit besteht erstmals seit mehr als 20 Jahren eine realistische Chance, diesen Logistikstandort auch bahnseitig nachhaltig zu beleben.

Die Deutsche Regionaleisenbahn wurde 1993 durch den gemeinnützigen Deutschen Bahnkunden-Verband zum Erhalt und Betrieb der Bahninfrastruktur gegründet.

Suchen

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Deutsche Schienenverkehrs-Wochen, Deutscher Schienenverkehrs-Preis

schienenverkehrspreis web

DBV Kalender

Jetzt spenden!GLS-Gemeinschaftsbank e. G., IBAN DE08 4306 0967 1145 9255 00, BIC GENODEM1GLS