fbpx
Ein Bus-Wartehäuschen mit wartenden Fahrgästen.
Ein Bus-Wartehäuschen mit wartenden Fahrgästen.

DBV fordert Verschiebung wegen ungeklärter Fragen und fehlender Einbeziehung der Fahrgäste

Von Anfang Juni bis Ende August 2022 soll es ein interessantes Experiment in Deutschland geben. Drei Monate für jeweils 9 Euro soll der Nah- und Regionalverkehr bundesweit in ganz Deutschland für jeden nutzbar sein. Eine gute Idee, findet auch der DBV. Vorbereitung und Durchführung lässt jedoch schlimmes erahnen. Endet das Vorhaben im Chaos? Ganz ausgeschlossen scheint es nicht zu sein, weil es immer noch offene Finanzierungsfragen gibt und die praktische Umsetzung erst 10 Tage vor dem Inkraftreten abschließend geklärt sein wird.

Der Zeitplan zeigt, dass Schnelligkeit vor Gründlichkeit geht. 10 Tage vor dem geplanten Inkrafttreten wird es erst die gesetzliche Grundlage geben (Abstimmung im Bundesrat). Alle Unternehmen blicken derzeit in die Glaskugel und versuchen zu erahnen, was am 20. Mai 2022 als Gesetz verabschiedet werden könnte. Tarifänderungen brauchen in der Regel sonst mindestens ein halbes Jahr Vorbereitung.

Auch gibt es offenbar leider keine wissenschaftliche Begleitung und Evaluation dieser an sich guten Idee. Wer nutzt es wann für welche Wege, wo gibt es Probleme und welche Folgen sind zu ziehen? Nichts dergleichen ist geplant. Auch ist bisher nicht mit denen geredet worden, für die es gelten soll: die Fahrgäste. Bisher machen Ministerialverwaltungen und Politik das unter sich aus.

Das „9 für 90 Euro-Ticket“ ist mit heißer Nadel gestrickt, wird im Eilverfahren mit absehbaren Problemen durchgewunken und wird, wenn sich die Verantwortlichen nicht die Zeit für eine bessere Vorbereitung nehmen (und damit zeitlichen Verschiebung vereinbaren), ein sehr teures Strohfeuer. Die Chance für das Experiment mit dem Ziel, dauerhaft mehr Menschen zur Nutzung des öffentlichen Verkehrs zu begeistern und zu gewinnen, soll wohl auch gar nicht erreicht werden. So wird eine an sich gute Idee durch eine unzureichende Vorbereitung nur viel Geld kosten – ohne Nutzen, ohne mittel- und kurzfristige Ziele.

 

Zurück zur Übersicht

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Unterstützen Sie uns. Werden Sie Mitglied!

Informationen zu den Schienenverkehrs-Wochen

DBV Kalender

Durch die weitere Nutzung der Seite bahnkunden.de stimmen sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie Info

einverstanden!