Der DBV-Regionalverband Potsdam-Mittelmark beobachtet seit einiger Zeit eine massive Verschlechterung des Service von DB Station&Service am Potsdamer Hauptbahnhof.

Mit Verärgerung nimmt der Deutsche Bahnkunden-Verband Potsdam- Mittelmark e.V. den in der letzten Zeit mangelhaften Service besonders für Mobilitätseingeschränkte im Potsdamer Hauptbahnhof zur Kenntnis. Der Potsdamer Hauptbahnhof ist mit der Kategorie 2 einer der teuersten Bahnhöfe im Land Brandenburg für die Nutzung durch Eisenbahnunternehmen. Aktuell wird man aber diesem Status nicht gerecht!

  • Der Servicepunkt ist zum Teil nicht die vertraglich festgelegte Zeit besetzt, somit ist auch keine Hilfeleistung für mobilitätseingeschränkte Kunden möglich.
  • Defekte Aufzüge gerade zum Bahnsteig mit fehlender Rolltreppe werden in der App nicht angezeigt.
  • Durch die Endlosbaustelle zum Einbau einer neuen Rolltreppe am Bahnsteig in Richtung Berlin kommt es zu massiven Verschlechterungen der Nutzbarkeit des Bahnsteiges und teilweise zum Ausfall der Fahrgastinformation.
  • Der bestehende Tunnel zwischen den Bahnsteigen der Regionalbahn wird nicht zur Entlastung der Treppenanlage genutzt und ist zudem wegen seines ständigen Verschluss als Fluchtweg nicht geeignet.

Aus unserer Sicht ist es traurig das hier ein Unternehmen der Deutschen Bahn ohne jegliche vertragliche Regelung mit dem Land oder dem Verbund seine Machtposition zu Lasten der Fahrgäste ungestraft nutzen kann.

Zurück zur Übersicht

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Unterstützen Sie uns. Werden Sie Mitglied!

Durch die weitere Nutzung der Seite bahnkunden.de stimmen sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie Info

einverstanden!